Deutsch-Chinesischer Schüleraustausch 2013 – Gegenbesuch in China

Nachdem die chinesischen Austauschschüler Percy (Ge TengWei), James (Xia Zhidong), Holger (Zhang Zihao), Cissy (Li Hanxue) und Emily (Lu Yang) und ihre Lehrerin Faye (Yifei Shen) bereits vom 15.07 – 13.08.2013 drei Wochen die deutsche Kultur und, im Rahmen des Schildkrötenschutzprojektes der JWS, auch die türkische Kultur kennen lernen durften, stand im September der Gegenbesuch nach China an.

Die Schüler Max Hauser, Anselm Lieb, Martin Dittmann, Ebru Durgun und Hanna Meisl haben in Begleitung von Dr. Jürgen Braun vom 03.09. – 01.10.2013 vier spannende Wochen in Nanjing, China verbracht. Sie haben zwei Wochen lang den Unterricht an der Partnerschule der JWS der Nanjing Foreign Language School besucht.

 Gruppenbild vor Schule

Außerdem wurden speziell für uns Unterrichtseinheiten zum Kennenlernen der chinesischen Kultur und Traditionen durchgeführt, wie zum Beispiel ein Martial-Arts und Tai Chi- Kurs, traditionelles Jinzhi (chinesisches Papierfalten) und Zhongguo (traditionelle Knotenkunst), eine Kalligraphiestunde und Tischtennisunterricht.

Die letzten zwei Wochen verbrachten die fünf Schüler in einem zweiwöchigen Betriebspraktikum bei den chinesischen Firmen NUCM und ZMTC. Beide Firmen sind in den Bereichen der traditionellen chinesischen Medizin aktiv und sehr erfolgreich.
Während ihres Aufenthalts lebten die Schüler in den Familien ihrer Partnerschüler. Sie erhielten so einen besonderen Einblick in die chinesische Kultur und in das Familienleben und fühlten sich dort wie ein Teil der

Bilderstrecke Kulturunterricht

An den Wochenenden wurde keine Zeit für Langeweile gelassen. Ausflüge in der 7 Millionen Stadt Nanjing zum Konfuzius Tempel, zum Museum zur Erinnerung an das Massaker von 1937/1938 mit 300 000 Toten, das die Japaner an der Bevölkerung von Nanjing verübt haben, zum Seidenmuseum oder nach Shanghai mit 25 Millionen Einwohnern zu einem der höchsten Türme der Welt, dem Oriental Pearl Tower mit 468 Metern.

 Konfuziustempel.jpg