Abiturpreise

Max Hauser erhält als Jahrgangsbester im Profilfach Biotechnologie der Johanna-Wittum-Schule 
den Biorad-Schülerpreis 2013 und die Empfehlung für die Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes

Max Hauser war über drei Jahre hinweg die
treibende Kraft der Arbeitsgemeinschaft
zur Förderung besonders befähigter Schüler.
Seine Persönlichkeit und sein besonderes
Verantwortungsbewusstsein wurden von allen sehr
geschätzt. Er war auch ein hervorragender
Botschafter seiner Schule. Sowohl auf nationaler
Ebene, etwa als Schülermentor bei
Lehrerkongressen, als auch bei internationalen
Aktivitäten der Schule war er über die Maßen
hinaus engagiert und beliebt.
Im Sommer 2012 war er Teilnehmer am
Deutsch-Amerikanischen Schüleraustauschprogramm,
gefördert durch die Firma Roche. Während seiner
sechswöchigen Forschungsarbeit an der Universität
von South Carolina in Columbia hat er den Einfluss
von Alkohol auf die Entstehung von Herzinfarkten
untersucht. Im Sommer 2013 war er ein Repräsentant
der Schule beim erstmalig durchgeführten vierwöchigen
Deutsch-Chinesischen Schüleraustausch in Nanjing.
Max hat im Oktober 2013 ein Studium der Molekularen
Biotechnologie in Weihenstephan begonnen.

Max Hauser ist seit Januar 2014 in die Studienstiftung
des deutschen Volkes aufgenommen.

Max1

 

Susan Vester erhält als Jahrgangsbeste im Profilfach Biotechnologie der
Johanna-Wittum-Schule den Biorad-Schülerpreis 2011

Mit außergewöhnlichem Engagement und dank ihrer ausgeprägten Führungsqualitäten war Susan Vester drei Jahre lang eine der richtungsweisenden Schülerinnen der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung besonders befähigter Schüler im Profilbereich Biotechnologie.
Im Sommer 2010 war sie als Austauschschülerin des RES-Programms in den USA und hat dort ein sechswöchiges Forschungspraktikum im Bereich Neurophysiologie absolviert. 
Susan Vester hat im Oktober 2011 ein Studium der Molekularen Medizin begonnen.

susan

Simone Haag erhält Zusage zur Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes

Simone Haag war Schülerin an der JWS von 2004 bis 2009. Sie hat 2009 ihr Abitur mit hervorragenden Leistungen abgeschlossen. 

Simone war Mitglied der AG in den Jahren 2007 bis 2009. Im Rahmen des Research Exchange Scholars Program, das von Roche gefördert wird, nahm sie im Sommer 2009 am Schüleraustausch mit der GSSM in Hartsville, South Carolina teil. Simone Haag studiert Biochemie an der Universität Würzburg. Sie   wurde für ihre hervorragenden Leistungen in die Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen.
Simone Haag arbeitet zur Zeit in Stanford USA an ihrer Diplomarbeit.

Simone