Treffen in Vilnius Oktober 2015

Das Projektmeeting begann am litauischen “teacher’s day” mit einem besonders herzlichen Empfang durch das Lehrerkollegium. Es wurden Blumen an die Lehrer der Schule und die Projektgruppe verschenkt. Höhepunkt der Feier war ein gemeinsames Singen litauischer Volkslieder im Kreise des Lehrerkollegiums.

Nach der Eröffnungsfeier begann die eigentliche Projektarbeit. Zum gegenseitigen Kennenlernen präsentierten die Schüler der zehn Partner ihre Schulen.

Daraufhin haben wir uns in verschiedene international gemischte Lehrer- und Schüler-Arbeitsgruppen zur Erarbeitung der Versuchsprotokolle aufgeteilt. Sowohl die Schüler- als auch die Lehrer-Versuchsanweisung wurde schließlich aus dem Englischen in die Landessprachen der Partnerschulen übersetzt. Weitere Arbeitsgruppen beschäftigten sich mit unserer e-Twinning- und Projekt-Homepage und veröffentlichten dort die ersten Projektergebnisse.

 

Die Projektarbeit an der Schule wurde ergänzt durch einen Besuch des Biomasse Kraftwerks in Vilnius sowie des litauischen Instituts für Energie in Kaunas. Dort erfuhren wir von den Wissenschaftlern dass der Anteil regenerativer Energie in Litauen, bereits 23% des Gesamtstromverbrauchs erreicht hat. Damit liegt Litauen bereits 3% über den von der EU gesteckten Zielen bis 2020.

Neben dem gemütlichen Beisammensein am Abend hatten unsere Gastgeber auch verschiedene kulturelle Höhepunkte für uns vorbereitet. Dazu gehörte der Besuch der Besuch der historischen Universität in Vilnius, des  Museums der Opfer des Genozids, der Katakomben des Doms, des  Klosters Pažaislis und der Besuch eines Freilichtmuseums in Kaunas, in welchem die Schüler einige traditionelle Spiele kennenlernten und ausprobieren konnten.