Aufenthalt in China

Die Schüler der Biotechnologie AG der Johanna-Wittum-Schule hatten auch dieses Jahr die Möglichkeit am Sino Exchange Program teilzunehmen. Aufgrund eines Verkehrsunfalls (2016), bei dem ein chinesischer Austauschschüler bei einem anderen Austauschprogamm ums Leben kam, war es den chinesischen Schülerinnen (Yutong Wang, Yunhan Li, Yang Liang, Yanie He und Yixiang Huang) dieses Jahr nicht gestattet, die Johanna Wittum Schule in Pforzheim zu besuchen. Dennoch  ermöglichte die Nanjing Foreign Language School, mit Unterstützung des Rotary-Clubs, dass die Schülerinnen Larissa Kim Cartano, Catherine Kudrjavcev, Rosanna Schulze, Rebecca Rexer und Selina Diether am fünften Sino Exchange Program teilnehmen konnten.

Am 04. September flogen wir in Begleitung von Dr. Jürgen Braun in die Volksrepublik China, nach Nanjing. Nach unserer Ankunft an der Partnerschule bekamen wir eine Schuluniform als Willkommensgeschenk. In den ersten 2 Wochen durften wir zusammen mit unseren chinesischen Schülern den Unterricht an der Nanjing Foreign Language School Xianlin Campus besuchen. Ebenfalls erhielten wir extra Kurse in Papercutting, Okarina, Wushu, Kalligraphie und chinesische Malerei.

 DSC_0046

In der dritten Woche begann das Praktikum bei der Firma Nanjing Zhangshan pharmaceutical co. Ltd, in welcher chinesische Medizin aus Pflanzen sowie aus Ameisen hergestellt wird. Im Experiment stellten wir aus einer medizinischen Rhabarber-Wurzel das Medikament Xinqingning her und prüften anschließend seine Qualität mittels Dünnschichtchromatographie und HPLC (high pressure liquid chromatography) .

Neben dem Praktikum und der Teilnahme am Unterricht wurde uns auch ein umfassendes Kulturprogramm geboten. Dabei gab es eine Städtetour durch Yangzhou und Taizhou. Ebenfalls besuchten wir den Porclain Tower, den Konfuzius Tempel sowie den Purple Mountain.

 DSC_0295

Am 28 September flogen wir dann schweren Herzens wieder nach Deutschland zurück.

Wir fünf Schülerinnen der Biotechnologie-AG möchten uns ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken, die uns dieses Abenteuer ermöglicht haben. Ein großer Dank geht an unseren Projektleiter und Biotechnologie AG Leiter Herrn Dr. Jürgen Braun der uns diese Reise durch die langjährige Kooperation mit der NFLS ermöglicht hat. Ebenso möchten wir uns beim Rotary-Club Pforzheim bedanken, der durch seine finanzielle Unterstützung nun auch den 5. Austausch nach China für uns Schüler ermöglichte. Ein weiterer Dank geht an die NFLS und ihre Gastfamilien, die uns trotz der traurigen Umstände herzlich aufgenommen haben und uns somit eine wunderschöne Zeit in China schenkten.