Besuch in Pforzheim

Die drei amerikanischen Schüler Kylie Fletcher, Jacob Rabinovitch und Shreya Shankar kamen am 08. Juni 2015 zusammen mit ihrem Schulleiter Murray Brockman und dessen Frau am Flughafen in Frankfurt an. Nach ihrer Weiterreise nach Pforzheim wurden sie dort von Christina Weisheit, Luis Hauptmann und Nathalie Brucker und deren Familien, herzlich begrüßt.

In der ersten Woche ihres Aufenthalts besuchten sie den Unterricht an der Johanna-Wittum-Schule und konnten dort viele neue Erfahrungen und Eindrücke sammeln. Am 15. Juni begannen sie dann ein sechswöchiges Forschungspraktikum am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg, das am 23. Juli mit der Präsentation ihrer Forschungsergebnisse enden wird. Ein Höhepunkt ihres Aufenthalts war sicherlich der Besuch bei Roche in Basel am 14. Juli, bei dem sowohl die amerikanischen als auch deutschen Austauschschüler gemeinsam mit den DKFZ Mentoren intensiv mit Mitarbeitern des Unternehmens ins Gespräch kamen.

Neben der Laborarbeit, erleben sie in den Gastfamilien und an den Wochenenden viel von der deutschen Kultur. Wochenendaktivitäten waren beispielsweise der Besuch des Porsche Museums in Stuttgart, die Besichtigung der Nebelhöhle und der Burg Lichtenstein, sowie zusammen mit den chinesischen Austauschschülern, die ebenfalls an der Johanna-Wittum-Schule zu Gast waren, Ausflügein den Schwarzwald und nach Straßburg.

Natürlich durfte bei dem heißen Wetter in Deutschland auch der Besuch eines Baggersees nicht fehlen.

Zudem erlebten sie durch die Besuche des Mittelalterfests Peter und Paul in Bretten, sowie des Klosterfests in Maulbronn, wie im mittelalterlichen Deutschland gelebt wurde.